Herzlich willkommen auf dem OH'a Forum rund um Ihre psychische Gesundheit!

Auf den Seiten des oha-Forums wollen wir Ihnen Informationen und psychologische online Beratungsangebote rund um Ihre psychische Gesundheit und Ihr Wohlbefinden anbieten. 

 

 

Lesen Sie in unserer Rubrik Wissenswertes

In unserem Bereich Wissenswertes erhalten Sie Informationen zu psychischen Erkrankungen wie Burnout, Depression, Angst oder Ess- und Schlafstörungen. So können Sie sich zum Beispiel über Möglichkeiten der Prävention psychischer Erkrankungen oder über verschiedene Formen der Psychotherapie informieren. Wussten Sie zum Beispiel, dass Psychotherapie auch bei Abhängigkeiten wirksam ist? Oder, dass Depressionen und Angst möglicherweise auch durch Injektionen mit Botox behandelt werden können? Dies und mehr aus der spannenden Welt rund um die Psyche und die psychische Gesundheit erfahren Sie hier.

 

 

 


Katrins Blog - wie ich depressiv wurde und die Depressionen überwand

In unserem Blog berichtet Katrin, wie sich bei ihr Depressionen angebahnt haben, ohne dass sie es merkte. Und, wie sie es geschafft hat, die Depressionen zu überwinden. Lesen Sie Teil 1 von Katrins spannender Geschichte 


Wissenswertes

Selbstheilungskräfte mobilisieren durch Meditation und Achtsamkeit

Aktuelle Studienergebnisse zeigen, dass die positiven Wirkungen von Meditation, Yoga oder Chi Gong weit über subjektives well-being hinausgehen: aktuellen Studienergebnissen zufolge können sie vielen psychischen Erkrankungen wirksam entgegenwirken und sogar vor einem Abbau von Gehirnzellen schützen (...)


Achtsamkeitsübung für zu Hause und unterwegs

Finden Sie hier eine kurze Atemübung, die Sie ohne Schwierigkeiten zu Hause und unterwegs anwenden können. Die Übung hilft Ihnen sich auf sich zu fokussieren und zu entspannen. (...)

Eine Vielzahl von Menschen nutzt mittlerweile fernöstliche Techniken wie Meditation, Yoga oder Chi Gong, um Alltagsstress abzubauen, körperlich gesund zu bleiben und sich innerlich gelassener und ausgeglichener zu fühlen.

 


Wenn Arbeit krank macht - workaholism, boreout, burnout

„Workaholism“ oder zu Deutsch „Arbeitssucht“ beschreibt eine Verhaltensstörung, in der sich die Betroffenen beinahe ununterbrochen gedanklich mit ihrer Arbeit beschäftigen und so viel Zeit und Energie in ihre Arbeit investieren, dass andere Lebensbereiche beeinträchtigt werden. Workaholism gilt heute als eine Abhängigkeitserkrankung (...) 


Neue Therapieansätze zur Behandlung von Depressionen - Botox

Botox scheint neben seinen Auswirkungen auf das Aussehen auch eine positive Wirkung auf Depression und Angst zu haben. Es könnte möglicherweise zukünftig in der Therapie von psychischen Erkrankungen eingesetzt werden.(...) 


Tiergestützte Therapie – Können Tiere helfen, psychische Krankheiten zu überwinden?

Interaktion mit Tieren kann negative Emotionen ausgleichen und gleichzeitig eigene Emotionen direkt und unverfälscht in der Reaktion des Tieres spiegeln. Studienergebnisse zeigen, positive Auswirkungen der tiergestützten Therapie auf Angst, depressiven Symptome und sogar auf Unruhe bei Demenz (...)


Geringere Stressanfälligkeit durch vegane Ernährung?

Vegane Ernährung scheint sich positiv auf Stressanfälligkeit und Anspannung auszuwirken. Lesen Sie hier die Ergebnisse einer neueren Studie (...)


Akzeptanz- und Commitment-Therapie - Wirksamkeit in der Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen

Substanzabhängigkeiten von Tabak, Alkohol und Opiaten können einer neuen Meta-Analyse zufolge erfolgreich psychotherapeutisch mit der Akzeptanz-Commitment-Therapie, kurz ACT, behandelt werden. ACT hilft den Betroffenen, ihre Aufmerksamkeit auf den Augenblick zu fokussieren und Gelassenheit und Akzeptanz in Hinblick auf unveränderliche Gegebenheiten des eigenen Lebens zu entwickeln (...)


 
Hilft Sport psychisch gesund zu bleiben?

Dass Sport positive Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden hat, ist unter Sportlern allgemein bekannt: wer kennt nicht das positive Gefühl, das sich einstellt, wenn man eine anstrengende Sporteinheit erfolgreich gemeistert hat. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse weisen auch darauf hin, dass regelmäßiger Sport schweren Erkrankungen wie Depressionen entgegenwirken kann (...)


Prokrastination - durch Selbstmanagement zum Erfolg

Unangenehme Tätigkeiten aufzuschieben, als sie lieber sofort zu erledigen, ist ein allgemein bekanntes Phänomen. Ein beständiges Aufschieben, das Krankheitswert hat, beschreibt der Begriff "Prokrastination". Betroffene, die an Prokrastination leiden, vermeiden unangenehme Tätigkeiten fortwährend, auch wenn dieses Verhalten in vielen Fällen existentielle Folgen hat (...)


 

Der innere Autopilot - Schlüssel zur Selbstregulation?

Das Bild vom "inneren Autopiloten" beschreibt  automatisierte Denk- und Handlungsmuster. So reagieren viele Menschen auf bestimmte Ereignisse furchtsam, schamhaft oder erregt, ohne sie wir darüber nachdenken müssen oder können. Dieses automatische Reagieren tritt blitzschnell und ohne Verzögerung ein und hat dadurch entwicklungsgeschichtlich große Vorteile (...)

Magnetstimulation - eine hilfreiche Therapie bei Depression, Angst- und Zwangsstörungen

Die repetitive Magnetstimulation (rTMS) ist ein nicht-invasives Therapieverfahren von verschiedenen psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen wie Depressionen, Zwangsstörungen und chronischen Schmerzstörungen.

Die rTMS wird durch magnetische Stimulation bestimmter Gehirnregionen durch die Schädeldecke wirksam. Durch die magnetische Stimulation kann die Aktivität der stimulierten Gehirnbereiche sowohl reduziert als auch erhöht werden. Durch dieses Verfahren sollen die betroffenen Gehirnareale gezielt beeinflusst werden (...).

 

 

Aktiv gegen den Winter-Blues

Es ist wieder so weit: das Wetter ist nass, kalt, trüb. Viele Menschen leiden in der kalten und dunklen Jahreszeit unter gedrückter Stimmung und Lustlosigkeit. Gesunde, vitaminreiche Kost und regelmäßige Bewegung, hilft Ihnen den Winter-Blues zu vermeiden (...). 

Es ist wieder soweit: das Wetter ist nass - kalt - trüb. Viele Menschen leiden insbesondere in der dunklen und kalten Jahreszeit unter dem so genannten "Winterblues", einer gedrückten, melancholischen und lustlosen Stimmung.Es ist wieder soweit: das Wetter ist nass - kalt - trüb. Viele Menschen leiden insbesondere in der dunklen und kalten Jahreszeit unter dem so genannten "Winterblues", einer gedrückten, melancholischen und lustlosen Stimmung.


Forum psychische Gesundheit

Haben Sie Interesse, sich mit anderen Nutzern zum Thema Gesundheit und psychisches Wohlbefinden auszutauschen? Haben Sie besondere Fragen zum Umgang mit psychischen Störungen wie Angst, Panik, Depression, Burnout oder Zwang? Wollen Sie mehr über psychiatrische Therapieerfahrungen und Psychotherapie von anderen Nutzern erfahren? Dann lesen Sie die Beiträge anderer Nutzer in unserem Forum. Wenn Sie selbst einen Beitrag schreiben möchten oder einen Beitrag kommentieren möchten, dann registrieren Sie sich oder loggen sich hier ein.